Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Johnson attackiert May in Rücktrittsrede

Johnson attackiert May in Rücktrittsrede
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Boris Johnson hat in seiner ersten Parlamentsrede seit seinem Rücktritt als britischer Außenminister Premierministerin Theresa May erneut scharf kritisiert. Mays neuer Plan für den EU-Austritt führe nur dem Namen nach zu einem Brexit, ohne dass Großbritannien die EU wirklich verlasse, sagte Johnson:

"Es ist nicht zu spät, den Brexit zu retten. Wir haben Zeit bei diesen Verhandlungen. Wir haben den Kurs schon einmal geändert und können das wieder tun. Zeit ist vorhanden, und wenn die Premierministerin diese Vision wiederherstellen kann, dann, so glaube ich, kann sie einen großartigen Brexit für Großbritannien abliefern. Mit einem selbstbewussten Herangehen, das diese Partei, dieses Parlament und auch diese Nation vereinen kann."

Theresa May regiert seit der vorgezogenen Parlamentswahl im vergangenen Jahr mit hauchdünner Mehrheit. Zu Wochenbeginnn war May von ihrem weichen Brexit-Kurs abgewichen und hatte Brexit-Hardlinern in ihrer Konservativen Partei Zugeständnisse gemacht. Am Dienstag entging May im Parlament nur knapp einer Abstimmungsniederlage gegen die Proeuropäer in ihrer Partei.