Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tierschützer: Keine Lebendtransporte bei Hitze

Tierschützer: Keine Lebendtransporte bei Hitze
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Deutsche Tierschutzbund hat die Bundesregierung aufgerufen, Transporte von lebenden Tieren aufgrund der anhaltenden Sommerhitze bis auf weiteres zu untersagen. Zudem fordert der Verein eine Überarbeitung der Transportverordnung in der Europäischen Union.

Die Tierschützer beklagen, es gebe seit Jahren Missstände bei Tiertransporten in Länder außerhalb der EU. Die gesetzlichen Vorgaben seien nicht ausreichend, man fordere ein sofortiges Verbot von Lebendtiertransporten in Drittländer, so der Tierschutzbund. Nach Angaben des Vereins werden pro Jahr rund vier Millionen Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen in nicht-EU-Staaten gebracht, um dort geschlachtet zu werden. Teils dauern die Transporte mehrere Tage.