Eilmeldung

Eilmeldung

Putin bietet Japan Friedensvertrag an

Sie lesen gerade:

Putin bietet Japan Friedensvertrag an

Putin bietet Japan Friedensvertrag an
Schriftgrösse Aa Aa

Russlands Präsident Wladimir Putin hat dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe, auf dem Wirtschaftsforum in Wladiwostok angeboten, bis Ende des Jahres einen Friedensvertrag zu schließen. Beide Länder streiten sich seit Jahrzehnten über eine Inselgruppe im Pazifik

"Wir wollen beide, dass der Friedensvertrag geschlossen wird. Meine Idee ist, dass wir bis zum Jahresende eine Friedensvereinbarung ohne irgendwelche Vorbedingungen verwirklichen".

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gibt es keinen Friedensvertrag zwischen Japan und der Sowjetunion beziehungsweise deren Nachfolger Russland.

Moskau betrachtet die 1945 besetzte Inselgruppe der Kurilen im Pazifik als sein Gebiet und hat seine Militärpräsenz zuletzt ausgebaut. Japan fordert die Inseln zurück.

Unterdessen hat Moskau die zwei von Großbritannien im Fall-Skripal gesuchten Russen ausfindig gemacht. Allerdings wies der russische Präsident Beschuldigungen gegen die Verdächtigten zurück:

"Wir wissen, wer diese Leute sind. Wir haben sie gefunden. Ich hoffe, sie werden für sich selbst sprechen, dass wäre das Beste für alle. Ich kann versichern, es gibt nichts außergewöhnliches und kriminelles an ihnen. Mit der Zeit werden wir sehen".

Vor einer Woche hatten die britischen Behörden zwei russische Agenten für den Giftanschlag auf den Ex-Spion Sergej Skripal und dessen Tochter Julia verantwortlich gemacht.

Premierministerin Theresa May zufolge sollen diese zwei russischen Agenten Mitglieder des russischen Militärgeheimdienstes GRU sein.