Eilmeldung

Eilmeldung

Büyükada: Prachtbau verfällt

Sie lesen gerade:

Büyükada: Prachtbau verfällt

Büyükada: Prachtbau verfällt
Schriftgrösse Aa Aa

Diese Anlage auf der türkischen Insel Büyükada vor Istanbul gilt als eines der größten Holzgebäude der Welt. Heute verfällt der Komplex, der 1899 als Hotel gebaut wurde und dann bis 1964 das Prinkipo-Kinderheim der griechischen Gemeinde in der Türkei beherbergte. Vor einigen Jahren wurden Pläne ausgearbeitet, die Anlage in ein Umweltzentrum umzuwandeln.

Korhan Gümüs, Professor für Stadtplanung an der Mimar-Sinan-Universität, meint, zumindest die Substanz sei noch gut:

„Das Gebäude war auf der Höhe der Zeit", sagt er. „Es wurde mit Balken und Gängen errichtet, die sehr gut abgemessen waren, und die Qualität des Materials ist hervorragend. Das Gebäude wurde von einem berühmten Architekten entworfen, die Struktur hält bis heute. Dass sich das Parkett in 120 Jahren überhaupt nicht bewegt hat, zeigt seine Qualität", so Gümüs.

Nach juristischen Streitigkeiten zwischen den türkischen Behörden und dem Patriarchat von Konstantinopel, die vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte landeten, ist mittlerweile die Kirche in Besitz des Komplexes. Solle die Anlage gerettet werden, müsse besser heute als morgen gehandelt werden, meinen die Fachleute.