Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Notunterkünfte um Flüchtlingslager Moria aufgrund von Platzmangel

Notunterkünfte um Flüchtlingslager Moria aufgrund von Platzmangel
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

9000 Flüchtlinge und Migranten leben im Moment im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Die Situation für die Menschen ist erstickend und wird von Tag zu Tag schlimmer.

Aufgrund von Platzmangel leben die Menschen inzwischen um Moria in Notunterkünften.

Unzumutbare und nicht ausreichende Sanitäranlagen, Müllberge, kein warmes Wasser. Nach 22 Uhr gibt es weder Wasser noch Licht.

Im oberen Teil des Lagers sind hauptsählich Familien mit Kindern aus Afghanistan und Syrien untergebracht. Im unteren Teil des Lagers leben alleinstehende Männer aus verschiedenen Ländern.