Eilmeldung

22 Festnahmen nach Anschlag auf Militärparade

22 Festnahmen nach Anschlag auf Militärparade
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Während Präsident Hassan Ruhani an der UN-Vollversammlung in New York teilnimmt, sind in Iran mindestens 22 Menschen in Zusammenhang mit dem Angriff auf eine Militärparade in Ahwaz festgenommen worden. Bei dem Anschlag wurden 25 Menschen getötet - darunter ein Kind.

Der Präsident erklärte in New York: "Iran bleibt bei seinem Vorsatz, allen friedlichen, toleranten Politikern die Hand zu reichen. Gegen Rassismus, Fremdenhass und Gewalt brauchen wir Dialog, Toleranz und Demokratie."

Die Terrormiliz IS hatte die Verantwortung für den Anschlag von Ahwaz im Südwesten des Iran übernommen. Tausende nahmen an der Trauerfeier für die Opfer teil.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.