Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Attentat: Iran und USA weisen sich gegenseitig Schuld zu

Sie lesen gerade:

Nach Attentat: Iran und USA weisen sich gegenseitig Schuld zu

Nach Attentat: Iran und USA weisen sich gegenseitig Schuld zu
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Anschlag im Iran ist dieses Amateurvideo in sozialen Netzwerken aufgetaucht. Es soll die mutmaßlichen Schützen vor ihrer Tat zeigen. Die IS-Miliz hat die Zugehörigkeit der Täter zum IS bestätigt und sich zu dem Angriff bekannt.

Iran macht US-Politik für Anschlag verwantwortlich

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat die Politik der USA und den mit ihr verbündeten Golfstaaten für das mutmaßliche Attentat mit 25 Toten verantwortlich gemacht:

"Es ist Amerika, das dieses Verbrechen angezettelt - und die Angreifer mit den nötigen Mitteln für diese Straftaten ausgestattet hat. Alle Beteiligten werden verhaftet und bestraft."

Der stellvertretende Chef der Revolutionsgarden warnte in den Staatsmedien unterdessen Israel und die USA vor "Irans verheerender Antwort" auf den Anschlag vom Samstag.

In der südwestlich gelegenen Provinz Chuzestan, deren Zentrum Ahwas ist, ist Montag zum nationalen Trauertag erklärt worden. Öffentliche Einrichtungen bleiben geschlossen, Tausende haben sich in den Straßen von Ahwas versammelt, um der Toten zu gedenken.

USA weisen Schuldzuweisung von sich

Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley hat eine Beteiligung der US-Regierung zurückgewiesen und Irans Präsident vorgeworfen, er unterdrücke seine eigenes Volk. Er solle stattdessen in den Spiegel schauen, wenn er nach Gründen für den Angriff suche.

Am Samstag hatten vier Männer in der südwestiranischen Stadt Ahwas auf Teilnehmer einer Militärparade geschossen. Augenzeugen zufolge sollen die Schüsse 10 bis 15 Minuten angedauert haben. Unter den Opfern ist auch ein Kind. Die Angreifer wurden iranischen Staatsmedien zufolge getötet.