EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Orthodoxe Kirche: Bartholomäus unnachgiebig

Orthodoxe Kirche: Bartholomäus unnachgiebig
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der ökumenischer Patriarch von Konstantinopel hatte einer Abspaltung der ukrainisch-orthodoxen Kirche vom Patriarchat in Moskau zugestimmt.

WERBUNG

Bartholomäus I., ökumenischer Patriarch von Konstantinopel, bleibt im Streit mit der russisch-orthodoxen Kirche unnachgiebig. Er sei sich sicher, dass die russischen Brüder eines Tages der Entscheidung des Patriarchats folgen würden. Schließlich hätten sie keine andere Wahl, so Bartholomäus.

Ein Vertreter der russisch-orthodoxen Kirche nannte diese Aussagen „merkwürdig“. Bartholomäus hatte einer Eigenständigkeit der ukrainisch-orthodoxen Kirche und einer Abspaltung vom Moskauer Patriarchat zugestimmt. Die russisch-orthodoxe Kirche brach daraufhin mit dem Patriarchen von Konstantinopel, was einer Kirchenspaltung gleichkommt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Streit um Hagia Sophia: Bartholomäus I. warnt vor Umwidmung zu Moschee

Heiliges Feuer zum Auftakt des Orthodoxen Osterfest

Erneut Messerstecherei in Sydney: Menschen in Kirche angegriffen