Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

8000 Tonnen: Wieder Salmonellen-Vorwurf gegen Lactalis

8000 Tonnen: Wieder Salmonellen-Vorwurf gegen Lactalis
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Erneute Vorwürfe gegen den französischen Molkereikonzern Lactalis: Die Satire- und Enthüllungszeitung Canard Enchaîné sowie eine Verbraucherorganisation melden, rund 8000 Tonnen möglicherweise mit Salmonellen verseuchten Milchpulvers seien in den Verkauf gelangt - unter anderem verarbeitet in Süßspeisen wie Pudding.

Lactalis wies den Vorwurf zurück, die Anschuldigungen seien unbegründet, hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

Der Canard Enchaîné hatte mit Berufung auf Behördenangaben berichtet, das betreffende Milchpulver sei in derselben Fabrik in Mayenne im Nordwesten Frankreichs hergestellt worden wie die Säuglingsnahrung, die im vergangenen Jahr zurückgerufen worden war. Die Milch war mit Salmonellen verunreinigt, 30 Kinder erkrankten.