Eilmeldung

Eilmeldung

Banksy Ausstellung in Mailand - Ohne Banksy

Banksy Ausstellung in Mailand - Ohne Banksy
Schriftgrösse Aa Aa

Seit mehr als 25 Jahren rätselt die Kunstwelt, wer der britische Graffiti-Künstler Banksy ist. Das Museum der Weltkulturen in Mailand zeigt nun die erste Ausstellung seiner Arbeiten.

Banksy hatte zuletztinternationale Aufmerksamkeit erlangt, als er eines seiner Werke auf einer Londoner Auktion vernichten ließ. Dazu der Mailänder Kurator Gianni Mercurio:

"Es war eine Explosion nicht nur in Bezug auf die allgemeine Öffentlichkeit, sondern auch in Bezug zur zeitgenössischen Kunst. Das sogenannte Establishment hat Künstler wie Banksy bis dato, ich möchte nicht sagen zweitklassig, aber doch geringschätzig, betrachtet".

Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. April und ist vom Künstler weder genehmigt, noch kommentiert worden. Rund 80 Werke sind zu sehen darunter Gemälde und Drucke.

Die Kunsthistorikerin Maria De Giorgio gilt als Banksy-Expertin:

"Er spielt irgendwie mit dem Markt, um das Bewusstsein der Käufer zu schärfen. Die Käufer sollen lernen, die Regeln des Kunstmarktes infrage zu stellen".

Banksy bleibt ein Rätsel. Bekannt ist, Banksy kam Ende der 90er Jahre nach London. Berühmt wurde er durch seine gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motive. Seine Kunst kritisiert wieder und wieder Krieg, Faschismus und übermäßiges Konsumverhalten.