Eilmeldung

G20-Gipfel in Buenos Aires

G20-Gipfel in Buenos Aires
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Handel, Steuerreform und Klimawandel sind die großen Themen, die auf diesem G20-Treffen erörtert werden.

Natürlich wird jeder auch die bilateralen Beziehungen Präsident Trumps beobachten, der versucht, die Regeln des Welthandels neu zu schreiben.

Bei seinem Treffen mit Xi Jinping, dem Staatspräsidenten der Volksrepublik China wird um es um die Zölle gehen. Donald Trump scheint mit der aktuellen Situation ziemlich zufrieden zu sein, aber er könnte einen neuen Deal machen. Noch ist unklar, was er vorhat.

In ihren vorherigen Treffen schienen beide immer recht gut miteinander auszukommen. Donald Trump sprach respektvoll über Xi Jinping, aber dann griff er ihn auf "Twitter" an.

Den russischen Präsidenten Wladimir Putin wird er nicht treffen und wohl auch nicht die britische Premierministerin Theresa May.

Für sie stehen Handelsfragen im Vordergrund. Sie wird auf Reformen der Welthandelsorganisation drängen und möglicherweise die Abwesenheit Angela Merkels dazu nutzen, den Brexit Deal voranzutreiben. Sie kann jede Unterstützung wirklich gebrauchen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.