Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Verbale Entgleisung: Corbyn nennt May "dumme Frau"

Verbale Entgleisung: Corbyn nennt May "dumme Frau"
Copyright
رويترز
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Dem Parteivorsitzenden der britischen Labour Partei, Jeremy Corbyn, wird vorgeworfen, die Premierministerin eine "dumme Frau" genannt zu haben.

Von mehreren Seiten wurde Corbyn dazu aufgefordert, sich bei Theresa May zu entschuldigen.

Er stritt die Vorwürfe ab und sagte den Abgeordneten, dass er "dumme Menschen" gesagt habe und dass er "gegen die Verwendung sexistischer und frauenfeindlicher Sprache in jeglicher Form" sei. Er habe sich auf diejenigen im Parlament bezogen, die den Brexit mit einer Schmierenkomödie verglichen hatten.

Parlamentssprecher John Bercow rief zur Ordnung:

"Was er nicht erwarten kann und sicherlich auch nicht tut, ist, dass ich ein Urteil über etwas fälle, das ich weder gesehen noch gehört habe, (und meine Berater auch nicht. Dabei werde ich es belassen)."

Die britische Premierministerin Theresa May erinnerte an Frauenrechte:

"Ich denke, dass jeder im Parlament, vor allem anlässlich des 100. Jubiläums des Frauenwahlrechts, Frauen dazu ermutigen sollte, ins Parlament zu kommen und hier zu stehen. Und daher auch eine angemessene Sprache verwenden sollte, wenn man sich auf weibliche Mitglieder bezieht."

Corbyn ist einer der größten Kritiker von Mays politischem Vorgehen im Brexit. Er fordert eine Abstimmung über das Abkommen mit der EU noch vor Weihnachten.