Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Erlass: Ukraine hat eigenständige Nationalkirche

Erlass: Ukraine hat eigenständige Nationalkirche
Schriftgrösse Aa Aa

Die orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine ist in Istanbul formell für unabhängig erklärt worden.

**Patriarch Bartholomeos von Konstantinopel unterzeichnet Tomos

**

Patriarch Bartholomeos von Konstantinopel, oberste Autorität der orthodoxen Kirchen, unterzeichnete einen entsprechenden als "Tomos" bekannnten Erlass. Der feierlichen Zeremonie wohnte auch der ukrainischen Präsident Petro Poroschenko bei.

Er erklärte, dass eine ukrainisch-orthodoxe Nationalkirche ohne Gottes Willen nicht möglich gewesen wäre und bedankte sich beim Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel, Bartholomaios I.

Trennung von der russisch-orthodoxen Kirche vollzogen

Mit dem Dekret ist die Trennung von der russisch-orthodoxen Kirche, zu der sie seit 1686 gehörte, formell vollzogen. Die orthodoxe Landeskirche war bereits Mitte Dezember gegründet worden - ihr steht zukünftig der Metropolit Epifani von Perejaslaw vor.

Die Gründung einer eigenen Nationalkirche sorgt seit Monaten für Streit zwischen der russisch-orthodoxen Kirche und dem Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel.

Poroschenko hat die Gründung einer der Nationalkirche in seinem Wahlkampf vorangetrieben. Ende März wird in der Ukraine ein neuer Präsident gewählt.