Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Unfall durch Frischlinge auf der Autobahn: 3 Verletzte

Unfall durch Frischlinge auf der Autobahn: 3 Verletzte
Copyright
Pixabay CC domeckopol
Schriftgrösse Aa Aa

Durch Wildschweine auf der A483 bei Gießen in Nordhessen hat es am frühen Donnerstagmorgen einen Unfall gegeben, bei dem mindestens drei Personen verletzt wurden. Das haben die Polizei und die Feuerwehr mitgeteilt.

Offenbar hatten mehrere Wildschweine - darunter auch Frischlinge - gegen 5.45 Uhr versucht, die Fahrbahn der A485 in Richtung Marburg hinter der Anschlussstelle Ursulum zu überqueren. Laut HR konnte ein 43 Jahre alter Autofahrer einen Zusammenstoß mit einem der Tiere nicht mehr verhindern. Ein Wildschwein schleuderte daraufhin über die Fahrbahn und prallte gegen das Fahrzeug eines 61-Jährigen. In dieses Auto crashte dann ein 53 Jahre alter Mann mit seinem Kleinlaster. Drei Personen - zwei Autofahrer und eine Beifahrerin - wurden dabei leicht verletzt. Dpa zitiert einen Polizeisprecher, der erklärte, dass bei dem Unfall die Wildschweine aufder Autobahn ums Leben kamen.

Die Feuerwehr berichtete auch auf Twitter.

Die A485 war bis 7.15 Uhr voll gesperrt. Reporter vom Hessischen Rundfunk berichten, dass Unfälle mit Wildschweinen keine Seltenheit sind und es besonders Frischlingen immer wieder gelingt, durch die Absperrungen der Autobahn hindurchzukommen.