Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tote bei Schiffsbrand vor Krim

Tote bei Schiffsbrand vor Krim
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Brand zweier Frachtschiffe vor der Halbinsel Krim sind mindestens zehn Seeleute umgekommen. Das teilte das russische Verkehrsministerium mit. Mehr als ein Dutzend Besatzungsmitglieder wurden bei dem Vorfall in der Straße von Kertsch bisher in Sicherheit gebracht. Sie erlitten teilweise Brandverletzungen und Unterkühlungen. Die Rettungsarbeiten dauerten am Abend an. Insgesamt befanden sich nach Angaben der russischen Agentur Interfax 31 Matrosen aus Indien und der Türkei an Bord.

Das Feuer sei vermutlich durch eine Explosion ausgelöst worden. Beide Schiffe fahren den Angaben nach unter der Flagge von Tansania, eins von ihnen war ein Gastanker. Die Lage rund um die Krim, die 2014 von Russland annektiert wurde, ist angespannt. Russische Grenzschützer beschossen dort im November drei ukrainische Marineschiffe.