Eilmeldung

Eilmeldung

Judo: Tag Zwei des Paris Grand Slam

Judo: Tag Zwei des Paris Grand Slam
Schriftgrösse Aa Aa

Tag Zwei beim Paris Grand Slam. Der Mann des Tages, Varlam Liparteliani aus Georgien, besiegte zwei Weltmeister, den Südkoreaner Cho Guham und den Champion von 2017, Wolf Aaron aus Japan. Er wurde als Champion in der Klasse unter 100 Kilo gekürt. Es war seine dritte Goldmedaille im Paris Grand Slam. "Es war eine gute Atmosphäre", so Liparteliani, ",die Franzosen lieben Judo und die Wettkampfarena ist der Wahnsinn. Ich habe 2018 das Finale der Weltmeisterschaft gegen Cho verloren, 2017 habe ich das Finale gegen Wolf verloren. Heute habe ich gegen Wolf und Cho gewonnen und bin sehr froh."

Ich war ein Rockstar
Madeleine Malonga

An der Spitze der Unter-78-Kilo-Klasse: Unsere Frau des Tages, Madeleine Malonga. Sie wurde auf heimischem Boden zur Heldin. Die französische Athletin zeigte ausgezeichnetes Judo auf dem Weg zum Kampf um die Goldmedaille, bei dem sie den ersten Platz machte. Die Fans in Paris jubelten, und sie auch: "Es ist unglaublich und unbeschreiblich. Ich war ein Rockstar, wie eine Sängerin. Und jeder hat 'Madeleine! Madeleine!' gerufen. Es ist umwerfend."

Der Deutsche Dominic Ressel hat in der Klasse unter 81 Kilo nicht aufgegeben und schaffte einen Ippon gegen den Israeli Sagi Muki. Ono Yoko aus Japan siegte in der Klasse unter 70 Kilo und konnte sich Freudentränen nicht verkneifen.

Der Weltmeister von 2015, Gwak Dong-Han aus Südkorea, siegte in der Klasse unter 90 Kilo mit einem Ippon gegen den Kasachen Islam Bozbayev. Die Medaille bekam er vom Vizepräsidenten der IJF, Sergey Soloveychik, überreicht.

Idalys Ortiz aus Kuba bekam eine weitere Goldmedaille für ihre Sammlung. Sie gewann in der Klasse über 78 Kilo. Für Südkorea gab es noch eine zweite Goldmedaille, nachdem Kim Sungmin den Japaner Harasawa Hisayoshi mit einem Ippon im Finale über 100 Kilogramm besiegte.

Der Wurf des Tages kommt vom Kampf um Bronze in der Klasse unter 90 Kilo. Er gelang dem Ungarn Toth Krisztian im Kampf gegen den Israeli Li Kochman.