Eilmeldung

Eilmeldung

Fall Skripal: Der dritte Mann

Fall Skripal: Der dritte Mann
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem versuchten Anschlag auf den früheren russischen Agenten Sergei Skripal soll die Identität des dritten Verdächtigen feststehen. Dem britischen Recherchenetzwerk Bellingcat zufolge handelt es sich um einen weiteren hochrangigen Agenten des russischen Militärnachrichtendienstes.

Für den GRU arbeiteten auch die bereits identifizierten russischen Verdächtigen - sie wurden ebenfalls von Bellingcat enttarnt und in Abwesenheit des versuchten Mordes angeklagt.

Wer war Skripal?

Skripal war ein Doppelagent, der Dutzende Russen an den britischen Geheimdienst MI6 verriet. Er wurde verurteilt und kam in ein Arbeitslager. 2010 wurde er von Dmitri Medwedew begnadigt und bei einem Gefangenenaustausch ausgeliefert.

Die Tat

Der Ex-Agent lebte lange im englischen Salisbury. Dort kamen er und seine Tochter Yulia vor einem knappen Jahr mit dem Nervengift Nowitschok in Berührung. Beide konnten gerettet werden. Eine ebenfalls vergiftete Anwohnerin starb.

Westliche Mächte sehen im Kreml den Auftraggeber des versuchten Anschlags. Vorwürfe, die die russische Regierung bestreitet.