Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Horror-Unfall im Sessellift: Kind (6) eingeklemmt - keiner bemerkt es

Horror-Unfall im Sessellift: Kind (6) eingeklemmt - keiner bemerkt es
Copyright
Pixabay CC Stocksnap
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mitten in den Skiferien in Frankreich sind viele von dieser Horror-Nachricht geschockt.

Im Skiort Châtel in den Alpen ist ein sechs Jahre altes Mädchen aus den Niederlanden in einem Sessellift schwer verletzt worden, offenbar ohne dass einer der mitfahrenden Erwachsenen etwas bemerkt hat.

Kopf des Kindes eingeklemmt

Laut französischen Medien war das Kind, das an einem Skikurs teilnahm - vorschriftsmässig mit mehreren anderen Erwachsenen in den nagelneuen 6er-Sessellift der Station Châtel eingestiegen. Doch offenbar wurde beim Herunterklappen der Sicherheitsstange der Kopf des Kindes eingeklemmt - ohne dass es jemand bemerkte. Erst als das Mädchen bei der Ankunft des Sessellifts nicht ausstieg, sondern bewegungslos sitzenblieb, bemerkte das Personal des Skilifts das Unglück.

Die Sechsjährige aus den Niederlanden war bewusstlos und wurde nach Genf ins Krankenhaus geflogen. Das Mädchen ist schwer verletzt und schwebt zwischen Leben und Tod.

Die Polizei sucht nach den Erwachsenen, die mit dem Kind im Sessellift gefahren sind. Dafür werden auch Touristenfotos ausgewertet. Laut dem ermittelnden Staatsanwalt Philippe Toccanier wurden bereits zahlreichen Zeugen vernommen. Wie Le Dauphine.com berichtet wurden Ermittlungen gegen unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung eingeleitet.

Die Verantwortlichen für die französischen Skigebiete versichern, dass solche Unfälle extrem selten seien. Viele in Frankreich fragen sich, wie ein solches Unglück passieren konnte.