Eilmeldung

Eilmeldung

Guadió sucht Unterstützung

Guadió sucht Unterstützung
Schriftgrösse Aa Aa

Juan Guadió, der sich Ende Januar eigenmächtig zum Übergangspräsidenten Venezuelas ernannte, sucht Unterstützung in anderen südamerikanischen Staaten. So führte der Vorsitzende der venezolanischen Nationalversammlung Gespräche mit Argentiniens Präsident Mauricio Macri. Zuvor tauschte sich Guaidó mit Paraguays Staatsoberhaupt Mario Abdó Benítez aus.

Er forderte, die Karnevalsfeierlichkeiten in Protestkundgebungen gegen die Regierung umzuwandeln. „Ohne Angst haben zu müssen, einen Fehler zu machen, kann ich sagen, dass 80 Prozent der Streitkräfte einen Wechsel wollen“, so Guaidó.

Indem er seine Auslandsreise begann, setzte er sich über ein Ermittlungsverfahren der venezolanischen Justiz hinweg. Präsident Nicolás Maduro sagte, Guaidó müsse sich der Justiz stellen.