Eilmeldung

Eilmeldung

Vorarlberg: Zeppelin statt Skilift

Vorarlberg: Zeppelin statt Skilift
Schriftgrösse Aa Aa

Auch so kann Wintersport aussehen: Die Österreicher Stefan Ager, Andreas Gumpenberger und Fabian Lentsch verzichteten auf einen Aufstieg auf den Kleinen Valkastiel in Vorarlberg, sondern ließen sich per Luftschiff befördern. Abgehoben war der Zeppelin in Deutschland, genauer gesagt in Friedrichshafen am Bodensee.

Aus dem Zeppelin seilte sich das Trio auf den Gipfel ab. Und das glich einem Drahtseilakt, denn Faktoren wie die Temperatur, der Luftdruck und die Windgeschwindigkeit mussten haarklein beachtet werden.

Auf dem 2200 Meter hohen Kleinen Valkastiel warteten unberührte Schneefelder auf die Extremsportler. Und dann ging's in halsbrecherischer Fahrt abwärts.