EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Hart und hoch: US-Läufer triumphieren beim Ultra-Trail du Mont-Blanc

US-Läuferin Courtney Dauwalter fliegt ins Ziel.
US-Läuferin Courtney Dauwalter fliegt ins Ziel. Copyright JEFF PACHOUD/AFP or licensors
Copyright JEFF PACHOUD/AFP or licensors
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der UTMB zählt er mit einer Streckenlänge von ca. 170 km, rund 10.000 zu überwindenden Steigungsmetern und einem Zeitlimit von 46,5 Stunden zu den anspruchsvollsten Bergmarathons weltweit.

WERBUNG

Jim Walmsley hat den Ultramarathon am Mont Blanc UTMB gewonnen - in 19 Stunden, 37 Minuten und 43 Sekunden. Als erster US-Amerikaner überhaupt in der Geschichte des weltberühmten Rennens. Zweiter wurde sein Landsmann Zach Miller, Dritter der Franzose Germain Grangier.

Bei den Frauen machte ebenfalls ein US-Amerikanerin das Rennen, Courtney Dauwalter in 23 Stunden, 29 Minuten 14' Sekunden. Es bereits ihr dritter Sieg am Mont Blanc nach den Titeln 2019 und 2021.

Zweite und Dritte wurden die Deutsche Katharina Hartmuth und die Französin Blandine L. Hirondel.

Der Utra-Trail du Mont-Blanc zählt er mit einer Streckenlänge von ca. 170 km, rund 10.000 zu überwindenden Steigungsmetern und einem Zeitlimit von 46,5 Stunden zu den anspruchsvollsten Bergmarathons weltweit.

Aus diesem Grund ist die Teilnahme nur erfahrenen Läuferinnen und Läufern gestattet, die äußerst schwierigen Gelände- und Wetterbedingungen standhalten können.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Jubiläum in Griechenland: 70.000 Läufer beim Authentischen Athen-Marathon

Ultra Trail: Dabei beim Race XXL in den französischen Alpen

170 Kilometer durch die Alpen - im Laufschritt