Eilmeldung

"Car Wash"-Skandal: Ex-Präsident Temer (78) festgenommen

"Car Wash"-Skandal: Ex-Präsident Temer (78) festgenommen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere brasilianische Präsident Michel Temer ist festgenommen worden. Ihm wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, als Chef einer kriminellen Organisation 415 Millionen Euro im Zusammenhang mit dem Bau des Atomkraftwerks Angra 3 zweckentfremdet eingesetzt zu haben.

Schon zu seiner Zeit als Präsident wurden Korruptionsvorwürfe gegen Temer laut. Gegen ihn wurde im Zusammenhang mit dem "Lavo Jato"-Skandal ermittelt. Die Abgeordneten des Parlaments hatten damals weitere Untersuchungen gegen ihn blockiert.

Der "Lavo Jato"-Skandal (oder auch "Autowäsche-Skandal") gilt als der größte Korruptionsskandal Lateinamerikas. Eine Vielzahl führender Politiker veschiedener Parteien in Südamerika sind darin verwickelt. Ausgangspunkt bildeten die Ermittlungen zur Auftragsvergabe im Umfeld des halbstaatlichen Öl-Konzerns Petrobras. So hatte der Baukonzern Odebrecht eingeräumt, in zwölf Ländern rund 785 Millionen US-Dollar (691 Mio. Euro) gezahlt zu haben, um an Aufträge zu kommen.

Temer hatte nach dem Amtsenthebungsverfahren gegen Dilma Rousseff2016 die Präsidentschaft übernommen. Er bestreitet jegliche Vorwürfe gegen ihn.

Der neue Präsident Jair Bolsonaro hatte unter anderem versprochen, die Korruption im Land stärker zu bekämpfen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.