EU-Gipfel: Brexit könnte auf den 22. Mai verschoben werden

EU-Gipfel: Brexit könnte auf den 22. Mai verschoben werden
Von Stefan Grobe
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Brexit soll offenbar bis zum 22. Mai verschoben werden - wenn das Parlament in London dem Deal zustimmt.

WERBUNG

Die Europäische Union will Großbritannien nach Angaben von Diplomaten voraussichtlich eine Verschiebung des Brexits bis zum 22. Mai anbieten.

Sollte das britische Unterhaus dem EU-Austrittsvertrag nicht zustimmen, müsste Großbritannien bis zum 12. April sagen, wie es weitergehen soll.

Das melden verschiedene Quellen.

Ziel ist es, den Brexit vor den EU-Wahlen über die Bühne zu bringen, die am 23. Mai starten.

May hatte eigentlich einen deutlich längeren Aufschub bis zum 30. Juni erbeten, um eine problemlose Ratifizierung des Austrittsabkommen zu gewährleisten.

Die EU-Kommission hatte jedoch Bedenken erhoben. Bei einer so langen Verschiebung müsse Großbritannien an der Europawahl teilnehmen, hieß es in einer internen Bewertung der Brüsseler Behörde.

Auf der Pressekonferenz kurz vor Mitternacht erklärte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf die Frage, wie lange der Brexit verschoben werde: "Ganz bis zum Ende." Dafür erntete er Lachen der Journalisten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gipfeltreffen in Sibiu: Wie sieht die Zukunft der EU aus?

The Brief from Brussels: EU-Gipfel in Sibiu, Klima, Binnenmarkt

Viktor Orbán über Manfred Weber: "Glaubt er, dass wir Europäer zweiter Klasse sind?"