Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Selenskyj: "Wenn ein Präsident zum Showman wird, ist das traurig"

Wolodymyr Selenskyj vor Journalisten
Wolodymyr Selenskyj vor Journalisten -
Copyright
REUTERS/Valentyn Ogirenko
Schriftgrösse Aa Aa

Der ukrainische Komiker und Präsidentschaftskandidat Wolodymyr Selenskyj hat sich in einem Video an seinen Kontrahenten und amtierenden Präsidenten Petro Poroschenko gewendet. Er rät ihm, sich auf seine Aufgaben zu konzentrieren, statt sich im Fernsehen zu verkaufen:

Herr Poroschenko, ich will, dass Sie von "ich habe gehört" zu "ich werde tun" übergehen. Bitte tun Sie das. Es ist Ihre Aufgabe. Wissen Sie, ein Showman kann Präsident werden. Aber wenn ein Präsident zum Showman wird, ist das traurig. Das Duell ist am 19., aber die wirklichen Sachen müssen jeden Tag erledigt werden.
Wolodymyr Selenskyj
ukrainischer Präsidentschaftskandidat

Präsident wartet alleine im Stadion

Poroschenko wartete am Sonntag vor tausenden Menschen über eine Stunde lang vergeblich im Stadion von Kiew auf seinen Herausforderer Selenskyj zu einem Rededuell. Der hatte jedoch bereits angekündigt, dass er den Amtsinhaber erst kommenden Freitag treffen wolle.

Poroschenko gab schließlich alleine eine Pressekonferenz - neben ihm ein leeres Rednerpult für Selenskyj.

In Umfragen liegt der Präsident deutlich hinter dem Komiker und Polit-Neuling. Poroschenko hatte angekündigt, die Wahl des ukrainischen Volks zu respektieren. Er schränkte allerdings ein: "Gott behüte, dass Selenskyj gewählt werde."