Danke, Papa! Immer mehr Väter beziehen Elterngeld

Danke, Papa! Immer mehr Väter beziehen Elterngeld
Copyright 
Von Anja Bencze
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

2018 war 24 Prozent aller Elterngeld-Bezieher Väter. Genauer gesagt waren es 433.000 Väter, das sind 27.000 mehr als 2017. Und es werden von Jahr zu Jahr mehr.

WERBUNG

24 Prozent - das ist die Zahl der Woche des Statistischen Bundesamts, pünktlich zum Vatertag. Knapp ein Viertel aller Elterngeld-Bezieher 2018 waren Väter.

Genauer gesagt waren es 433.000 Väter, das sind 27.000 mehr als 2017. Und: es werden von Jahr zu Jahr mehr.

Insgesamt nehmen Männer eine immer aktivere Rolle in der Familie ein. Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge widmeten Väter 1997 rund 17 Stunden pro Woche der Kinderbetreuung. 2017 waren 26 Stunden. Besonders Männer mit Kindern unter drei Jahren legen viel Wert auf Zeit mit ihrem Nachwuchs und kommen auf 29 Stunden je Woche.

Dennoch übernehmen Mütter bei der Kinderbetreuung immer noch den Löwenanteil: Im Schnitt betreuen sie die Kinder 64 Stunden in der Woche.

Zurück zum Elterngeld: Die Bezugsdauer der Väter lag im Schnitt bei 3,8 Monaten und damit deutlich unter der von Müttern. Diese nahmen das Elterngeld durchschnittlich für 14,2 Monate in Anspruch.

Das dürfte vor allem an den Gehaltsunterschieden zwischen Männern und Frauen liegen: Väter haben im Durchschnitt höhere Erwerbseinkommen.

Deswegen die Forderung einiger Mütter und Väter: volles Gehalt auch während der Elternzeit. Denn schließlich sei das ein wahrer Vollzeitjob 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag.

Weitere Quellen • Statistisches Bundesamt / Institut der Deutschen Wirtschaft

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Alles für Deutschland": Höcke wegen Nazi-Parole vor Gericht

Erste Hitzewelle mit fast 30°: Und jetzt kommt der Saharastaub

"Smoke-In": Berliner feiern Legalisierung von Cannabis in Deutschland