Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Symbol für schwierige Beziehung zwischen Europa und USA? Macrons Geschenk an Trump gestorben

Garten des Weißen Hauses, 23. April 2018
Garten des Weißen Hauses, 23. April 2018 -
Copyright
REUTERS/Joshua Roberts/File Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich sollte sie ein Symbol der Freundschaft und der guten transatlantischen Beziehungen sei. Doch die Eiche, die der französische Präsident Emmanuel Macron bei einem Staatsbesuch in den USA als Gastgeschenk mitbrachte, ist gestorben.

Das wurde kurz nach dem Treffen der beiden Staatsoberhäupter zum D-Day bekannt. Macrons Verhältnis zu Trump gilt als kühl - auch weil der US-Präsident aus internationalen Abkommen austrat. Bei der Zeremonie erinnerte Macron Trump daran, dass in der Gemeinsamkeit die Stärke liegt.

Erst Quarantäne, dann tot

Im April vergangenen Jahres pflanzten die beiden Präsidenten den Baum gemeinsam im Garten des Weißen Hauses.

Die junge Eiche kam aus einem Wald in Nordfrankreich, wo während des Ersten Weltkriegs mehr als 2000 US-amerikanische Soldaten im Kampf gegen die Deutschen starben. Damals schrieb Macron auf Twitter: "Vor 100 Jahren kämpften amerikanische Soldaten in Frankreich, in Belleau, um unsere Freiheit zu verteidigen. Diese Eiche (mein Geschenk an @realDonaldTrump) wird uns im Weißen Haus an diese Verbindung erinnern."

Aber kurz nach der Pflanzzeremonie war der Baum verschwunden. Der Grund: Die Eiche musste in Quarantäne. Das sei für jeden lebenden Organismus, der in die Vereinigten Staaten eingeführt werde, obligatorisch, erklärte der damalige französische Botschafter in den USA, Gérard Araud.

Eigentlich sollte die Eiche nach der Quarantäne wieder eingepflanzt werden. Dazu kam es allerdings nie, wie jetzt aus diplomatischen Kreisen bekannt wurde. Der Baum starb während der Quarantäne.