Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Polizei entlässt Ex-UEFA-Präsident Platini aus Gewahrsam

Polizei entlässt Ex-UEFA-Präsident Platini aus Gewahrsam
Copyright
REUTERS/Gonzalo Fuentes
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Polizei in Paris hat den früheren UEFA-Präsidenten Michel Platini nach mehrstündiger Vernehmung aus dem Gewahrsam entlassen.

Der 63-Jährige wurde zu Korruptionsvorwürfen im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar vernommen:

"Ich war mit mir immer im Frieden, weil mir all diese Angelegenheiten völlig fremd sind. Dies ist ein alter Fall, wir haben alles offenbart. Ich habe immer für Transparenz gesorgt und mich in allen Zeitungen erklärt. So ist es, aber die Untersuchung geht weiter. Ich sollte als Zeuge erscheinen, aber ich wurde sofort in Gewahrsam genommen. Es schmerzt mich sehr. Aber schließlich haben sie nur ihren Job gemacht und wir haben versucht, alle Fragen zu beantworten".

Französischen Medien zufolge geht es bei den seit 2016 laufenden Ermittlungen zur umstrittenen WM-Vergabe nach Katar unter anderem um Bestechungsverdacht.

Im Fall Platini interessieren sich die Ermittler für dessen Treffen im Élyséepalast am 23. November 2010 mit dem damaligen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy und dem heutigem Emir von Katar, Tamim bin Hamad.

Kurz danach waren am 2. Dezember 2010 die WM-Turniere 2018 an Russland und 2022 an Katar vergeben worden.