Eilmeldung

Ein Toter bei Ausbruch des Stromboli

Ein Toter bei Ausbruch des Stromboli
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Ausbruch des Vulkans Stromboli in Süditalien haben sich mehrere Explosionen ereignet. Kilometerweit war eine riesige Rauchwolke zu sehen.

Mindestens ein Mensch kam infolge der Eruptionen ums Leben. Medienberichten zufolge war er auf einem Pfad des Vulkans unterwegs.

An den Hängen des Stromboli brach Feuer aus, Lavabrocken seien herabgefallen.

Laut Medienberichten hätten Menschen ihre Häuser verlassen oder sich darin verbarrikadiert. Touristen seien aus Angst ins Meer gesprungen. Einige Menschen seien mit Booten aus dem Ort Ginostra gebracht worden, es gebe aber keine Evakuierung der Insel.

Der Stromboli gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Nur etwa 500 Menschen wohnen permanent auf der Insel. Im Sommer ist der Ort ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.