Eilmeldung

Uttendorf: Ein Ort kämpft gegen den Schlamm

Uttendorf: Ein Ort kämpft gegen den Schlamm
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Langsam, aber sicher befreien sich die Menschen in Uttendorf im Salzburger Land von den Schlammmassen, die den Ort nach starken Regenfällen teilweise begruben.

Der Manlitzbach trat über die Ufer und überflutete Gebäude sowie Unterführungen. Eine Wildbachsperre habe Uttendorf vor dem Untergang gerettet, sagte der Landesrat Josef Schwaiger. Dass diese Sperre allein nicht genüge, sei bekannt gewesen, der schon vorher geplante Bau einer zweiten soll nun früher vonstattengehen. Soforthilfsgelder in Höhe von 250.000 Euro stellt das Land Salzburg der Gemeinde zur Verfügung, um die Schäden zu beseitigen. Diese Summe sei aber bei Weitem nicht ausreichend, betonte der Landesrat. Um die Bevölkerung und die Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten zu unterstützen, wurden 50 Soldaten des Bundesheeres nach Uttendorf verlegt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.