Eilmeldung

Britische Marine stoppt Öltanker - Iran droht London

Britische Marine stoppt Öltanker - Iran droht London
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit um einen Tanker, mit einer mutmaßlich illegalen Öllieferung des Irans für Syrien an Bord, verschärft sich. Das Schiff wurde in Gibraltar festgesetzt. Teheran ist erzürnt und droht London.

Der ehemalige Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarde, General Mohsen Rezaei teilte in einem Tweet mit, dass "die islamische Revolution in ihrer 40-jährigen Geschichte nie der Auslöser von Spannungen in einem Konflikt war. Rezaei forderte, als Revanche "einen britischen Öltanker zu beschlagnahmen".

Das Schiff soll gegen verschiedene internationale Sanktionen verstoßen haben. Der Iran teilte mit, der Tanker habe sich in internationalen Gewässern aufgehalten, daher habe Großbritannien kein Recht, seine eigenen einseitigen Sanktionen oder diejenigen der Europäischen Union außerhalb ihres Territoriums gegen andere Länder zu verhängen.

Teheran hat die Regierung in London zur sofortigen Freigabe des Schiffes aufgefordert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.