Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ist der Sommer 2019 schon zu Ende?

02.08.2019
02.08.2019 -
Copyright
REUTERS/Fabrizio Bensch ARCHIV
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

"Fühlt sich an wie Herbst" - das hört man dieser Tage recht oft. Vor allem im Norden Deutschlands liegen die Temperaturen an diesem Wochenende deutlich unter 25, teilweise sogar unter 20 Grad.

Im Süden wie in Bayern sollte es noch etwa 10 Sonnenstunden pro Tag geben - und einige Meteorologen meinen auch, der Rekordsommer 2019 mit mehreren Hitzewellen sei noch nicht zu Ende.

In Rom sollte es laut Prognosen in den kommenden Tagen über 30 Grad warm werden. Auch in Wien gibt es hochsommerliche Temperaturen, während es in Köln, Frankfurt, Berlin und Hamburg regnen sollte. In Zürich wurder der Regen für Montag erwartet.

Doch wenn sich die Meteorologen mit ihrem langfristigen Ausblick nicht täuschen, werden auch in Norddeutschland am letzten August-Wochenende wieder Temperaturen über 25 Grad erreicht.

Auf Twitter wünschen viele User einen schönen Samstag und klagen ein bisschen übers eher "bescheidene" Wetter.

Der Juli 2019 war laut der EU-Agentur Copernicus der heißeste Monat der Messgeschichte weltweit.

Mit einem Temperaturdurchschnitt von 19,8 Grad Celsius war der Juni nach DWD-Angaben der wärmste seit Messbeginn in Deutschland. Und auch der Juli ging in die Geschichtsbücher ein: Innerhalb von nur drei Tagen wurde 25 Mal eine Temperatur von 40 Grad erreicht oder überschritten. Zwischen 1881 und 2018 war das ingesamt nur zehn Mal der Fall. In Lingen (Emsland) wurde zudem am 25. Juli 2019 der neue Temperatur-Rekord für Deutschland aufgestellt: 42,6 Grad Celsius.

::::::::::::