Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Letzter Tag des G7-Treffens: Beratungen zu Umweltschutz und Handel

Letzter Tag des G7-Treffens: Beratungen zu Umweltschutz und Handel
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Dritter und letzter Tag des G7-Treffens im französischen Biarritz.

Nach dem überraschenden Besuch des iranischen Außenministers Dschawad Sarif am Sonntag, sagte US-Präsident Donald Trump nun, dass die Einladung mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron abgesprochen gewesen sei.

Auf der Agenda stehen heute u.a. bilaterale Gespräche zu Themen wie Klimawandel und Digitalisierung.

Bei einem Treffen zwischen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump dürfte es vor allem um Handelsfragen gehen.

Auch im Handelskrieg mit China, der die Weltwirtschaft belastet, kündigte Trump an, beide Seiten würden bald wieder neue Verhandlungen aufnehmen wollen.

Die Staats- und Regierungschefs der G7 wollen außerdem eine gemeinsame Haltung beim Umweltschutz erarbeiten. Dabei soll es vor allem um den Schutz der Meere und den Erhalt der Artenvielfalt gehen. Erwartet werden dazu auch die Staats- und Regierungschefs aus Südafrika, Indien, Australien und Chile.

Eine gemeinsame Abschlusserklärung ist nicht geplant, einzelne gemeinsame Ziele könnten aber zu sogennnten Positionspapieren zusammengefasst werden.