Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Steigende NoDeal Wahrscheinlichkeit = sinkendes Pfund

Steigende NoDeal Wahrscheinlichkeit = sinkendes Pfund
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das Pfund reagierte wie immer, wenn der No-Deal-Brexit wahrscheinlicher wird: Es fiel gegenüber Dollar und Euro, wenn auch nur ein Prozent.

Die von der Queen genehmigte Auszeit für das Parlament macht für die Londoner City ein Misstrauensvotum in der kommenden Woche gegen Boris Johnson nur wahrscheinlicher.

Michael Baker, Analyst ETX Capital

"Die Reaktion war nicht so eindeutig, wohl eher eine Kurzschlussreaktion, es macht eher den Eindruck, als dass schon eingepreist ist, dass die Wahrscheinlichkeit für einen NoDeal steigt. Die EU sieht jetzt, dass ein NoDeal zum immer realistischeren Szenario wird, und vielleicht bewegt sie das doch noch dazu, doch eine Art Vereinbarung zu treffen, um das noch zu stoppen.

Der Premier, so wird analysiert, setzt darauf, dass die Pro-Europäer in den nächsten zwei Wochen im Parlament keinen gemeinsamen Weg finden werden. Beim nächsten EU-Gipfel könnte Johnson die Europäer dann die Pistole auf die Brust setzen: Entweder der Backstop fällt, oder der ungeordnete Brexit kommt mit Sicherheit.