Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Judo Grand Prix Taschkent - Sharofiddin Boltaboev gelingt schnellster Ippon aller Zeiten

Judo Grand Prix Taschkent - Sharofiddin Boltaboev gelingt schnellster Ippon aller Zeiten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zweiter Wettkampftag in der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Russland führt den Medaillenspiegel mit drei Goldmedaillen weiterhin an.

Gastgeber Usbekistan war erfolgreich und liegt nun mit zwei Gold- zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung. Auf Platz 3 liegt Südkorea, gefolgt von Österreich und Griechenland.

Vier Wettkämpfe wurden heute ausgetragen. In der Klasse bis 81 Kg schreibt Lokalmatador Sharofiddin Boltaboev Geschichte. Auf dem Weg ins Finale bezwang er den Chinesen Rigaqi Nai mit dem schnellsten Ippon der Judogeschichte. Nach sensationellen drei Sekunden stoppte die Uhr. Ein ganz besonderer Moment in Taschkent.

Auch im Finalkampf setzte er seinen Siegeszug fort. Im Finale traf er auf seinen Landsmann Kamoliddin Rasulov und gewann seine erste Goldmedaille auf der World Judo Tour.

Azizjon Kamilov, der Präsident des usbekischen Judo-Verbandes überreichte die Medaille

"Ich wollte den Großen Preis von Taschkent gewinnen. Als ich in drei Sekunden einen Kampf gewann, hatte ich das Gefühl, dass ich heute gewinnen würde."

Unsere Kämpferin des Tages ist Kathrin Unterwurzacher. Bei den Damen besiegte die Österreicherin in der Klasse bis 63 Kg, Anriquelis Barrios aus Venezuela mit einem hervorragenden Osae Komi. Beim siebten Großen Preis von Taschkent gewann Unterwurzacher ihre siebte Goldmedaille bei einem Judo Grand Prix.

"Ich denke, es ist jetzt mein Lieblingsland, denn jedes Mal, wenn ich hier bin, bekomme ich eine Medaille. Ich mag es hier, es gefällt mir sehr gut".

In der Klasse bis 73 Kg gewinnt Lokalmatador Khikmatillokh Turaev zur Freude des heimischen Publikums die zweite Goldmedaille für den Gastgeber.

Er bezwang im Finale Behruzi Khojazoda aus Tadschikistan. Mit einem Ippon beendete er nach 5:31 Minuten den Kampf. Seine Medaille wurde ihm vom stellvertretenden Minister für Körperkultur und Sport der Republik Usbekistan, Oybek Kosimov, überreicht.

Elisavet Teltsidou gewinnt in der Klasse bis 70 Kg bei den Damen. Sie bezwang im Finale die Usbekin Gulnoza Matniyazova. Mit einem Ippon sicherte sie sich nach 2:18 Minuten die Goldmedaille.

Zwei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und der schnellste Ippon aller Zeiten. Es war ein geschichtsträchtiger Tag beim Judo Grand Prix in Taschkent.