Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ausstieg aus der Politik: Heinz-Christian Strache lässt FPÖ-Mitgliedschaft ruhen

Ausstieg aus der Politik: Heinz-Christian Strache lässt FPÖ-Mitgliedschaft ruhen
Copyright
Reuters/LEONHARD FOEGER
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem die innerparteilichen Rufe nach seinem Parteiausschluss immer lauter geworden sind, hat der Ex-Parteichef der FPÖ erklärt, seine Mitgliedschaft ruhen lassen zu wollen. Das sagte Strache diesem Morgen in einer "persönlichen Erklärung".

"Ich konzentriere mich auf meine Familie, meine private Gegenwart und Zukunft“, sagte der frühere Vorsitzende der österreichischen Rechten. Er werde „bis auf Weiteres und bis zur weiteren Klärung der rechtlichen Vorwürfe“ seine Mitgliedschaft ruhend stellen. Jegliche politische Aktivität werde er einstellen.

Strache wird der herbe Wahlverlust der FPÖ vom vergangenen Sonntag bei den Nationalratswahlen angelastet. Das Skandal um das Ibiza-Video, das die Neuwahl erst ausgelöst hatte und Vorwürfe gegen Strache in einer Spesenaffäre spielen dabei die zentralen Rollen.

Am Montag hatte Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner die Suspendierung Straches am Dienstag angekündigt. Dies sei wichtig für einen Neuanfang der rechtsnationalen Partei, sagte Haimbuchner bei einem "Runden Tisch" im österreichischen Fernsehen ORF2.

Unsere Journalisten arbeiten gerade an dieser Meldung. Sobald es mehr Informationen gibt, halten wir Sie auf dem Laufenden.