Eilmeldung

Ägypten: sensationeller Fund von 3.000 Jahre alten Mumien

Ägypten: sensationeller Fund von 3.000 Jahre alten Mumien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Archäologen haben in Luxor im Süden Ägyptens 3.000 Jahre alte Holzsärge mit Mumien entdeckt.

Der spektakuläre Fund ist der erste seit über einem Jahrhundert, sagte der Antikenminister Chalid al-Anani am Samstag vor Journalisten. Die insgesamt 30 bunten, gut erhaltenen Särge sind in der Grabstätte Al-Asasif gefunden worden. Sie enthalten Mumien von männliche und weibliche Priestern und Kindern.

Für den ägyptischen Archäologen Zahi Hawass hat der Fund einen unschätzbaren Wert für die Wissensschaft: "Das wird unser Wissen als Ägyptologen über den Glauben an das Leben nach dem Tod bereichern. Und über die Arbeit, mit der all diese schönen Stücke entstanden sind, die Farben, die religiösen Szenen, das Totenbuch für alle, für das einfache Volk, für den König, für den Priester. Ich halte diese Entdeckung für sehr wichtig".

Trotz des Alters sind die Verzierungen mit Schlangen, Vögeln und Lotus-Blüten in schwarzer, grüner, roter und gelber Farbe noch klar zu erkennen.

Die Ausgrabungen im Tal der Könige am Nil hatten vor etwa zwei Monaten begonnen. Zuletzt fanden Archäologen 1891 eine Reihe von Särgen, die Mumien von Priestern enthielten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.