Eilmeldung

Wieder rassistische Verunglimpfung im italienischen Fußball

Wieder rassistische Verunglimpfung im italienischen Fußball
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der ersten italienischen Fußballliga hat sich am Sonntag abermals ein Fall rassistischer Verunglimpfung ereignet. Ronaldo Vieira von Sampdoria Genua sah sich beim Heimspiel gegen den AS Rom mehrmals Schmährufen von Anhängern der Gastmannschaft ausgesetzt. Die Klubführung des AS Rom bat den aus dem westafrikanischen Guinea-Bissau stammenden Mittelfeldspieler anschließend um Entschuldigung. Man dulde keinen Rassismus und unterstütze die Behörden im Bemühen, die Urheber ausfindig zu machen, hieß es in einer Stellungnahme des AS Rom.

Mitte vergangener Woche hatte der europäische Fußballverband UEFA eine Strafe gegen den Stadtrivalen Lazio ausgesprochen. Die UEFA sah es als erwiesen an, dass Anhänger der Römer während eines Europapokalspiels gegen Stade Rennes aus Frankreich rassistisches Verhalten an den Tag gelegt hatten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.