Eilmeldung

"Lonely Planet"-Hitliste: Salzburg und Bonn in den Top 10 der Welt

Salzburg
Salzburg -
Copyright
Screenshot via EBU - via Wikimedia Commons
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der "Lonely Planet" ist vor allem bei jungen Reisenden beliebt. Der Reiseführer hat jetzt seine Hitlisten der angesagtesten Reiseziele für das kommende Jahr vorgestellt, er kürt die jeweils "besten" Städte, Länder und Regionen.

Bei den Topstädten führt die Mozart-Stadt Salzburg in Österreich. Der Reiseführer nennt sie die "bildhübsche Alpenstadt", die mit seiner erhabenen Festung und seiner barocken Altstadt malerisch am der türkisfarbenen Salzach liegt. Die Altstadt gehört zum UNESCO-Welterbe. Sie ist auch Geburtsort des Wunderknaben Mozart. Zudem werden die weltberühmten Salzburger Festspiele 100, "ein rauschendes Fest für Freunde von Oper, klassischer Musik und Theater."

Erfreulich für Deutschland: In den TopTen der Städte ist eine deutsche Stadt vertreten. Doch nicht etwa Berlin, Hamburg oder München - der Reiseführer preist die einstige Bundeshauptstadt Bonn, die sich an fünfter Stelle hinter Salzburg, Washington, Kairo und Galway einreiht. Idyllisch am Rhein gelegen, feiert Bonn 2020 mit zahlreichen Konzerten den 250. Geburtstag des berühmten Sohnes der Stadt, Ludwig van Beethovens.

Die Städteliste im Einzelnen:

1. Salzburg, Österreich

2. Washington D.C., USA
3. Kairo, ¨Agypten
4. Galway, Irland
5. Bonn, Deutschland
6. La Paz, Bolivien
7. Kochi, Indien
8. Vancouver, Kanada
9. Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
10. Denver, USA

Bei den zehn angesagtesten Ländern und Regionen ist Deutschland derweil nicht verteten. Beim Länder-Ranking belegt Bhutan den ersten Platz vor England, Nordmazedonien, Aruba und Swaziland. Das zentralasiatische Bhutan lockt neben buddhistischen Klostern auch mit Wandertouren im malerischen Himalya-Gebirge.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.