Eilmeldung

"GIGA BERLIN": Tesla will Gigafabrik bei Berlin bauen

Elon Musk in Berlin.
Elon Musk in Berlin. -
Copyright
REUTERS/Hannibal Hanschke
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Hoffnung auf Tausende neue Arbeitsplätze

Der Elektro-Auto-Hersteller Tesla will seine erste europäische Fabrik, eine sogenannte Gigafactory, bei Berlin bauen. Das kündigte Tesla-Chef Elon Musk jetzt bei der Verleihung des "Goldenen Lenkrads" in Berlin an. Ein Grund für die Standortwahl sei gewesen, dass Deutschland "großartige Autos" baue.

In der deutschen Fabrik, der vierten Gigafactory von Tesla, soll das neue Modell Y gebaut werden, außerdem Batterien und Antriebe, so Musk.

Daneben werde in Berlin ein Zentrum für Ingenieure und Designer angesiedelt.

Bis zu 7000 Arbeitsplätze könnten allein in Brandenburg entstehen, so die Berliner Wirtschaftsverwaltung. In einigen Medien ist sogar von 10.000 möglichen Stellen die Rede.

Freude bei der Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop, die Tesla bereits bei Twitter willkommen hieß. Und Freude auch bei Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke. Die Fabrik werde dem Land einen Schub und vielen Menschen eine Arbeit geben, sagte er.

Altmaier: Aufwertung des Standorts Deutschland

Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier bezeichnete die Pläne des US-Unternehmens als Aufwertung des Standortes Deutschland.

Deutschland habe sich im Wettbewerb mit anderen Ländern durchgesetzt, sagte Altmaier. Dies sei ein "Meilenstein" für den Ausbau der Elektromobilität. Deutschland habe die Chance, zu einem internationalen Zentrum bei der Batteriefertigung zu werden. Es sei mit Tesla bisher nicht über Subventionen gesprochen worden.

Standort Grünheide im Osten Berlins - Brexit spielte eine Rolle

Auch andere europäische Länder sowie weitere deutsche Bundesländer hatten sich um die europäische Gigafactory beworben. Darunter war auch Großbritannien. Allerdings entschied sich Musk unter anderem wegen des Brexits gegen das Vereinigte Königreich.

Wahrscheinlicher Standort: ein Gelände in Grünheide im Osten von Berlin, wo früher einmal ein BMW-Werk gebaut werden sollte. Die Details dazu werde Tesla noch bekanntgeben, so ein Regierungssprecher in Potsdam. Eines machte Elon Musk allerdings schon klar: der Bau der Fabrik müsse definitiv schneller gehen als der des Berliner Flughafens.

Bisher gibt es drei Gigafactorys. Zwei stehen in den USA, eine in China. Ein weiteres Tesla-Werk ist in Kalifornien.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.