Eilmeldung
This content is not available in your region

Food-Trends 2019: Insekteneis und Cannabis-Kuchen

euronews_icons_loading
Food-Trends 2019: Insekteneis und Cannabis-Kuchen
Copyright  AP Horizons
Schriftgrösse Aa Aa

Im zu Ende gehenden Jahr 2019 haben die Menschen weltweit auch in Sachen Essen umgedacht. In Moskau ist der vegane Burger bei einer Hamburgerkette zu haben. "Schmeckt wie Fleisch", urteilt der Kunde.

"Das erste Insekteneis der Welt" - mit diesem Slogan wirbt eine Eisdiele in Kapstadt: In Südafrika wird Eis aus Insektenlarven hergestellt. Milch und Eier sind nicht mehr nötig. Lediglich Kakao muss noch hinzugesetzt werden, und dann entsteht ein Schoko-Eis. An den Farben wird noch gearbeitet...

Ein Konzept aus Thailand hat in Kalifornien Fuß gefasst: Holy Roly Eis heißt es, und das Eis wird gerollt. Alles wird vor den Augen des Kunden zubereitet, der sich verschiedene Sorten und Toppings aussuchen kann.

Und: Früher mal verboten, heute - zumindest in Kalifornien - ganz normal: ein Cannabis-Cafe. "Wir haben den Alkohol ersetzt", erklärt die Besitzerin. Auch Cannabis-Schoko-Brownies gibt es.

In Slowenien hat sich ein Unternehmer etwas für eine alte Mine einfallen. Wer wollte nicht schon immer unter Tage fein speisen?

Und in Großbritannien stand ein Backwettbewerb in diesem Jahr unter dem Motto: "Nur eine Illusion". Die meisten Kreationen - wie auch ein Boris-Johnson-Kuchen - wurden aus übereinander geschichtetem Biskuitteig geschnitten. Geschmack war nicht so wichtig, war doch alles ohnehin nur eine Illusion...

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.