Eilmeldung
This content is not available in your region

Aus für Wikipedia-Zensur in der Türkei

Aus für Wikipedia-Zensur in der Türkei
Copyright
Eric Risberg - ASSOCIATED PRESS
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Jahre lang war Wikipedia in der Türkei gesperrt, doch das könnte sich schon sehr bald ändern. Das türkische Verfassungsgericht hat die geltende Sperre von Wikipedia im Land für rechtswidrig erklärt. Die Verfassungsbeschwerde eingereicht hatte die Wikimedia-Stiftung, die für Technik und Logistik des Onlinelexikons zuständig ist.

"Es ging in unserer Beschwerde auch darum, wie es überhaupt zu der Sperre kam", so Stephen La Porte von der Wikimedia-Stiftung, "man hat uns nie genau erklärt, was vor zwei Jahren der Auslöser für die Regierung war, uns zu sperren. Da hoffen wir noch auf mehr Klarheit. Aber zunächst ist wichtig, dass das Verfassungsgericht die Meinungsfreiheit bestätigt hat. Das ist wichtig für die Wikipedia und für alle Internetnutzer."

Die Telekommunikationsbehörde hatte die Sperre damit begründet, dass auf Wikipedia Falschbehauptungen über die Türkei und deren angebliche Unterstützung von Terrororganisationen verbreitet worden seien. Wann Wikipedia wieder abrufbar ist, stand zunächst nicht fest.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.