Harry und Meghan: Krisentreffen bei der Queen und Zoff mit William

Harry und Meghan: Krisentreffen bei der Queen und Zoff mit William
Copyright AP Photo/Alastair Grant, fileAlastair Grant
Von Euronews mit AP, Sunday Times
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

An diesem Montag treffen sich die Royals in Sandringham House, aber am Sonntag sorgten emotionale Äußerungen von Prinz William über seinen Bruder für Aufregung.

WERBUNG

Nachdem sich Prinz Harry und seine Frau Meghan von ihren royalen Pflichten verabschieden wollen, gibt es an diesem Montag eine Krisensitzung bei der Queen in Sandringham House.

Am Sonntag sorgte ein Artikel der Sunday Times für Aufregung. Darin wird Prinz William mit den Worten zitiert, er habe sein Leben lang seinen Arm um seinen Bruder gelegt. Jetzt könne er das nicht mehr. Er sei traurig darüber, dass sie als Brüder kein Team mehr seien.

Es geht ums Geld

Beim Krisentreffen wird auch Thronfolger Charles, der Vater von William und Harry, dabei sein - offenbar geht es um den neuen Status des Herzogs und der Herzogin von Sussex - und ums Geld, das die Eltern des kleinen Archie in Zukunft bekommen oder verdienen werden. Aktuell bekommen Harry und Meghan ihr Leben aus dem Budget von Prinz Charles finanziert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Prinz Harry und Meghan tanzen zu afrikanischen Trommeln

Meghan Markles Jeanskleid für 107 € wird zum Trend

Kanonenschüsse, Tanztee, Tafel und ein Anruf von Harry: König Charles wird 75