Eilmeldung
This content is not available in your region

Goebbels-Kunst-Zitat: Brasiliens Kulturminister Alvim entlassen

euronews_icons_loading
Goebbels-Kunst-Zitat: Brasiliens Kulturminister Alvim entlassen
Copyright  .
Schriftgrösse Aa Aa

Der brasilianische Kulturminister Roberto Alvim ist mit sofortiger Wirkung entlassen worden. In einem Video, das der Bekanntgabe eines Kunstpreises der Regierung galt, bediente er sich in Auszügen wörtlich eines Zitats, das NS-Propagandaminister Joseph Goebbels zugeschrieben wird.

Goebbels soll 1933 unter anderem gesagt haben: „Die deutsche Kunst des nächsten Jahrzehnts wird heroisch, sie wird stählern romantisch, sentimentalitätslos sachlich, sie wird national mit großem Pathos und gleichfalls verpflichtend und bindend sein, oder sie wird nicht sein.“

Alvim machte daraus: „Die brasilianische Kunst des nächsten Jahrzehnts wird heroisch sein und sie wird national sein. (...) Oder sie wird nichts sein." Unterlegt war Alvims Video mit Klängen der Oper „Lohengrin“ des Antisemiten Richard Wagner, dem Lieblingskomponisten Adolf Hitlers.

Roberto Alvim erklärte, die Übereinstimmungen zwischen seiner und Goebbels Rede seien ein rhetorischer Zufall.

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro schrieb unter anderem, Alvims Verbleib sei unhaltbar, obwohl er sich entschuldigt habe. Bolsonaro betonte „unsere Ablehnung totalitärer und völkermörderischer Ideologien sowie jede Art von Schlussfolgerung aus ihnen.“

- Comunico o desligamento de Roberto Alvim da Secretaria de Cultura do Governo. Um pronunciamento infeliz, ainda que...

Publiée par Jair Messias Bolsonaro sur Vendredi 17 janvier 2020