Eilmeldung
This content is not available in your region

Demokraten-Vorwahl in Iowa: Pete Buttigieg offenbar vorn

euronews_icons_loading
Demokraten-Vorwahl in Iowa: Pete Buttigieg offenbar vorn
Copyright
AP Photo/Charlie Neibergall
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der von Pannen begleiteten ersten Vorwahl der Demokraten im US-Präsidentschaftsrennen hat nach vorläufigen Ergebnissen überraschend der frühere Bürgermeister Pete Buttigieg die Nase vorn. Er kam auf fast 27 Prozent.

Dicht auf seinen Fersen: der linke Senator Bernie Sanders. Die Senatorin Elizabeth Warren rangiert demnach auf Platz drei.

Die Vorwahl in Iowa hatte bereits am Montagabend stattgefunden. Die Veröffentlichung der Ergebnisse verzögerte sich aber wegen technischer Probleme.

Der Chef der Demokraten in Iowa, Troy Price, sagte: "Die Bekanntgabe der Ergebnisse und die Umstände der Vorwahl waren inakzeptabel. Als Vorsitzender entschuldige ich mich zutiefst".

Eine Schlappe gab es für Ex-Vizepräsident Joe Biden: er scheint in Iowa nur auf Platz vier gekommen zu sein.

In nationalen Umfragen führt er das Feld der demokratischen Bewerber zwar noch an. Die Vorwahl in Iowa gilt allerdings als Indikator dafür, wer am Ende als Kandidat seiner Partei ins Rennen um die Präsidentschaft geht.

Und wer nicht unter den ersten drei landet, dessen Chancen werden als gering eingeschätzt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.