Eilmeldung
This content is not available in your region

Nordirland: Festnahme im Mordfall Lyra McKee

euronews_icons_loading
Nordirland: Festnahme im Mordfall Lyra McKee
Copyright  Brian Lawless/PA via AP   -   Brian Lawless
Schriftgrösse Aa Aa

Die Polizei in Nordirland hat einen 52 Jahre alten Mann festgenommen, der die Journalistin Lyra McKee #lyramckee getötet haben könnte.

Die 29 Jahre alte McKee war im April 2019 erschossen worden, als sie Ausschreitungen in der nordirischen Stadt Londonderry - Katholiken nennen die Stadt Derry - beobachtete.

© AP, AFP

Die militante katholisch-nationalistische Gruppe «Neue IRA» hatte sich zu der Tat bekannt und sie als «tragisches Versehen» bezeichnet. Die Kugel sei auf Polizisten abgefeuert worden.

Die New IRA, eine kleine paramilitärische Gruppe, opponiert gegen Nordirlands Friedensprozess.

Sie ging aus Splittergruppen der Untergrundorganisation IRA (Irisch-Republikanische Armee) hervor, die 30 Jahre mit gewaltsamen Mitteln versuchte, eine Vereinigung der beiden Teile Irlands herbeizuführen. In dem Konflikt kamen etwa 3.700 Menschen ums Leben, 50.000 wurden verletzt. Er ging erst 1998 mit dem Karfreitagsabkommen zu Ende.

McKees Tod hatte die Region geschockt, die noch immer von jahrzehntelanger Gewalt geprägt ist.

Zu ihrer Beisetzung kamen hunderte von Menschen, darunter die Premierminister von Großbritannien und Irland und protestantische und katholische Politiker aus Nordirland.

© AP, AFP

McKee war eine vielversprechende Journalistin. Sie hatte über homosexuelle Jugendliche in Nordirland geschrieben und über die Kämpfe der Generation der sogenannten Waffenstillstandsbabys nach dem Karfreitags-Friedensabkommen.

Die Polizei glaubt dass einer «Reihe von Personen» an dem Mord beteiligt gewesen sein könnten. «Die Suche nach Beweisen, um den Schützen zur Rechenschaft zu ziehen, bleibt
aktiv und in vollem Gange», so Detective Superintendent Jason Murphy.

su mit dpa