Eilmeldung
This content is not available in your region

1000 Mal größer als die Sonne: Explodiert bald der Riesenstern?

1000 Mal größer als die Sonne: Explodiert bald der Riesenstern?
Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist nicht gerade der Urknall, aber es wird sicher keine kleine Explosion sein. 700 Lichtjahre von der Erde entfernt ist ein Riesenstern offenbar dabei, langsam zu sterben.

Der rote Riesenstern mit dem Namen "Betelgeuse" (oder: Beteigeuze) nähert sich dem Ende seines Lebens, so die Astronomen, und damit könnte es zu einer Riesenexplosion kommen. Betelgeuse kommt aus dem Arabischen und bedeutet "Hand der Riesin".

Der Stern hat den 1.000fachen Durchmesser der Sonne, was bedeutet, dass jede Explosion ein beeindruckendes Lichtspektakel für die Menschen auf der Erde auslösen könnte.

Der Astrophysiker Darryl Seligman von der Universität Yale sagte im Gespräch mit Euronews, dass die Größe des Sterns die Größe unseres eigenen Sonnensystems bei weitem übertrifft.

"Es ist ein sehr massereicher Stern, mit etwa zwanzigmal so viel Masse wie die Sonne. Weil der Kern so heiß ist, ist er auch viel ausgedehnter als die Sonne, fast 1000 Mal so groß wie der Radius der Sonne. Das bedeutet, wenn man ihn im Sonnensystem anstelle der Sonne herunterploppen würde, würden alle inneren Planeten einschließlich der Erde von ihm verschlungen", sagt Seligman.

"Diese Riesensterne verbrennen ihre Elemente viel schneller als normale Sterne, so dass sie viel kürzer leben. Außerdem ist Betelgeuse nur 700 Lichtjahre entfernt, also sehr nahe bei uns, und normalerweise ist Betelgeuse etwa der zehnthellste Stern am Himmel".

3,2,1...

Wissenschaftler haben den Stern in den letzten Monaten beobachtet, und es gibt Anzeichen dafür, dass er kurz vor einer Explosion stehen könnte.

"Das ist super aufregend! Eine Möglichkeit ist, dass Betelgeuse seine Lebensdauer beendet und als Supernova zu explodieren droht. Das wäre unglaublich, weil wir dann eine Supernova-Explosion aus nächster Nähe sehen könnten", sagte Seligman.

Kein Termin für die Explosion

Trotz der von vielen Experten erwarteten Lichtshow haben Wissenschaftler erklärt, dass der Untergang des Sterns noch einige Zeit dauern könnte.

"Es ist nicht klar, dass dies (die Explosion) stattfinden wird. Es könnte sein, dass es sich nur um eine überlappende Phase verschiedener Dämpfungsereignisse handelt, die Betelgeuse stark dimmen lassen. Oder es könnte sein, dass sie vor kurzem einen großen Massenverlust hatte und dass der Staub das Licht des Sterns einfach aus unserer Sicht blockiert. So oder so, es ist sehr spannend zu sehen, was als nächstes passiert", meint Seligman.

Für die Menschen auf der Erde könnte jede Explosion von Betelgeuse so hell wie der Mond am Himmel erscheinen, aber es gibt keine Gefahren durch den sterbenden Sterns aufgrund der riesigen Entfernung von der Erde.

Die Europäische Südsternwarte in Garching bei München beobachtet Betelgeuse genauestens.