EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Regionalpräsident mit Maske: "Ich isoliere mich 14 Tage lang"

Regionalpräsident mit Maske: "Ich isoliere mich 14 Tage lang"
Copyright Screenshot via Facebook
Copyright Screenshot via Facebook
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Regionalpolitiker hatte eng mit einer am Coronavirus infizierten Kollegin zusammengearbeitet.

WERBUNG

Der Regionalpräsident der Lombardei, Attilio Fontana, hat sich selbst unter Quarantäne gestellt. Eine reine Vorsichtsmaßnahme, denn er habe eng mit einer am Coronavirus infizierten Kollegin zusammengearbeitet, erklärte er in einer Videobotschaft auf Facebook.

„Ich habe mich bislang nicht angesteckt", so der Regionalpolitiker. "Trotzdem werde ich mich zwei Wochen lang isolieren und eine Maske tragen. Sie brauchen keine Angst haben, wenn Sie mich in den kommenden Tagen so sehen. Ich mache das zum Schutz der Menschen hier in der Lombardei, die mit mir in Kontakt treten. Ich will sie vor einer möglichen Ansteckung bewahren.“

Die Lombardei ist die am meisten vom Coronavrus betroffe Region in Italien. Allein dort wurden mehr als 300 Fälle gemeldet. Landesweit gibt es 435 bestätigte Infektionen, zwölf Menschen kamen bereits ums Leben.

Mehr über die aktuelle Lage in Europa und der Welt erfahren Sie im folgenden Video:

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue Coronavirus-Fälle in der Schweiz bestätigt

Lyon gewinnt 1:0 gegen Juve: Coronavirus-Gefahr durch Fußballfans?

G7-Gipfel in Italien: Ukraine, Gaza und die Kooperation mit Afrika auf der Tagesordnung