Eilmeldung
This content is not available in your region

Rasanter Anstieg der Coronavirus-Fälle: 14 neu Infizierte in NRW

euronews_icons_loading
Rasanter Anstieg der Coronavirus-Fälle: 14 neu Infizierte in NRW
Copyright  Quelle: AFP-Video
Schriftgrösse Aa Aa

Aus dem Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen melden die Gesundheitsbehörden am Donnerstagabend 14 neue bestätigte Fälle des Coronavirus. Dort lebt das Ehepaar, das mit dem Coronavirus infiziert ist und im Krankenhaus in Düsseldorf behandelt wird. In Heinsberg bleiben die Schulen und die Kita, in der die Frau gearbeitet hat, geschlossen. Es ist kaum noch jemand anzutreffen. Die meisten Menschen bleiben - wie von den Behörden gefordert - zu Hause.

In den vergangenen Tagen war das Ehepaar aus NRW nicht nur auf einer Karnevalsveranstaltung in Gangelt, sondern laut Medienberichten auch im Wellness-Park "Troipical Island" in Brandenburg.

Inzwischen wurden auch vier Personen in Baden-Württemberg isoliert, die gleichzeitig mit einem Infizierten im Kino waren. Der Mann aus Göppingen hatte sich am vergangenen Samstagabend den Thriller "Bad Boys for Life" angeschaut. Er hatte sich offenbar in Italien angesteckt.

In Deutschland haben die Behörden wegen der Ausbreitung des Coronavirus einen Krisenstab eingerichtet. Als Ziel gab Gesundheitsminister Jens Spahn aus, die Bevölkerung so gut wie möglich zu schützen und die Ausbreitung einzudämmen. Spahn hatte betont, Deutschland befinde sich am Beginn einer Coronaepidemie. In Nordrhein-Westfalen sollen rund 300 Menschen unter Quarantäne gestellt werden, die gemeinsam mit einem Ehepaar Karneval feierten, bei dem der Erreger festgestellt worden war.

„Es wird weiterhin mit Hochdruck daran gearbeitet, jede Infektion frühzeitig zu erkennen, den infizierten Patienten zu isolieren, klinisch zu behandeln und alle Kontaktpersonen zu identifizieren, dann auch aufzusuchen, zu testen und eben vorsorglich in häusliche Quarantäne zu bringen. Die jüngste Entwicklung in Nordrhein-Westfalen zeigt: Das gelingt im Moment nur unter größtem Aufwand und auch nicht abschließend“, so Spahn.

Der deutsche Innenminister Horst Seehofer sagte: „Nach dem Auftreten der Fälle von Coronainfektionen in Europa und in Deutschland hat sich die Lage deutlich verschärft. Wir haben deshalb den Auftrag, als verantwortliche Minister das Menschenmögliche zu tun, zum Schutz unserer Bevölkerung, ohne dass wir den absoluten Schutz versprechen können.“

In Österreich gibt es dem Sozialministerium zufolge drei bestätigte Erkrankungsfälle.

In der Schweiz sind sechs Fälle bestätigt, diese verteilen sich auf den Kanton Graubünden, auf Zürich, Genf, Aargau und das Tessin.