Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus: Italien schließt alle Schulen und Unis im Land, Spahn spricht von Epidemie

euronews_icons_loading
Coronavirus: Italien schließt alle Schulen und Unis im Land, Spahn spricht von Epidemie
Copyright  Claudio Furlan/Lapresse via AP   -   Claudio Furlan
Schriftgrösse Aa Aa

Schulen ab Donnerstag zu

Italien schließt wegen der Verbreitung des neuartigen Coronavirus die Schulen und Universitäten im ganzen Land. Sie sollen von Donnerstag bis 15. März geschlossen bleiben, bestätigte Schulministerin Lucia Azzolina am Mittwoch.

Laut der Agentur Ansa könnte das schon ab diesem Donnerstag gelten. Bisher waren vor allem im Norden Italiens Schulen geschlossen, dort ist das Virus besonders präsent.

Auch in Frankreich sind mehr als 100 Schulen zu. Mehr als 40.000 Schüler müssen zu Hause bleiben. Unterricht gibt es aber trotzdem, und zwar via Internet.

Spahn ruft zur Besonnenheit auf

In Deutschland geht Gesundheitsminister Jens Spahn davon aus, dass sich das Virus noch weiter ausbreiten wird. Inzwischen habe eine Epidemie begonnen, sagte er. Gleichzeitig rief Spahn die Menschen zur Besonnenheit auf und warnte vor Panik.

Deutschland ist mit aktuell mehr als 240 Corona-Fällen das in Europa am zweitstärksten betroffene Land hinter Italien. Dort gibt es derzeit zehnmal mehr bestätigte Infektionen als in Deutschland.

Weltkarte mit Corona-Fällen der Johns Hopkins University