Eilmeldung
This content is not available in your region

Kanada erlässt Einreiseverbot wegen neuartigem Coronavirus

euronews_icons_loading
Kanada erlässt Einreiseverbot wegen neuartigem Coronavirus
Copyright  Paul Sancya/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie erlässt auch Kanada ein Einreiseverbot für Ausländer. Dies gilt aber zunächst nicht für US-Amerikaner.

Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat sich in häusliche Isolation begeben. Seine Ehefrau ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

"Wir werden Personen, die nicht kanadische Staatsbürger oder ständige Einwohner sind, die Einreise nach Kanada verweigern. Mit dieser Maßnahme werden einige Ausnahmen geschaffen, unter anderem für Flugpersonal, Diplomaten und Familienmitglieder kanadischer Staatsbürger. Dies gilt auch für US-Bürger".

In den USA sind bislang mehr als 3000 Infektionen mit dem Virus nachgewiesen worden, mehr als 60 Menschen starben. Dazu US-Präsident Donald Trump:

"Wir denken nicht an eine Rezession, wir denken an das Virus. Es wird meiner Meinung nach einen enormen Nachholbedarf, sowohl in Bezug auf den Aktienmarkt als auch in Bezug auf die Wirtschaft geben. Wenn die Krise vorbei ist und wir damit fertig sind, werden wir einen gewaltigen Aufschwung erleben".

Die Angst vor den Folgen der Coronavirus-Krise und einer damit verbundenen Rezession, hält die Anleger seit Wochen in Atem.

Die US-Aktienmärkte erlebten am Montag die schlimmsten Verluste seit dem "schwarzen Montag" im Jahr 1987. Der Dow Jones Index schloss mit einem Verlust von fast 13 Prozent.